0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Homeoffice - neu denken?

(032021_300)

 

Die Corona-Pandemie verändert aktuell den Alltag vieler Berufstätiger in Sachsen-Anhalt. Homeoffice / Telearbeit / mobiles Arbeiten gewinnen zunehmend an Bedeutung. Was heißt das für die Betroffenen? Wie gestaltet sich die Arbeit im Homeoffice? Was bedeutet es für das tägliche Leben, im Homeoffice zu arbeiten? Welche Vor- und Nachteile gibt es und was kann man für die Zeit nach Corona übernehmen?

 

Mit der Umfrage möchten wir diesen spannenden Fragen nachgehen und dadurch sowohl die aktuelle Situation als auch die Zukunftsperspektive näher beleuchten. Es handelt sich um eine Erstbefragung. Wenn sich entsprechender Forschungsbedarf abzeichnet, möchten wir den Problemlagen mit genaueren Befragungen weiter auf den Grund gehen. 

 

Wir freuen uns, wenn Sie an unserer Umfrage teilnehmen. Gern informieren wir Sie über die Ergebnisse und laden Sie zu weiteren Befragungen ein, wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse im Fragebogen hinterlassen. Die Daten werden getrennt von der E-Mail-Adresse ausgewertet. Sollten Sie Ihre E-Mail-Adresse nicht hinterlassen wollen, entstehen Ihnen dadurch keine Nachteile.

 

Die Bearbeitungszeit für den Fragebogen beträgt 10 - 15 Minuten.

 

Alle Daten werden anonym erhoben und streng vertraulich behandelt. Die Datenschutz­bestimmungen werden strikt eingehalten. Ihre persönlichen Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können der Verwendung Ihrer E-Mail-Adresse jederzeit für die Zukunft widersprechen. Die Daten werden nach der Gesamtauswertung vollständig gelöscht. Die Umfrage wurde vom Datenschutzbeauftragten der Hochschule Merseburg geprüft und freigegeben.

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an meine Mitarbeiterin Frau Dr. Sandra Scholz (sandra.scholz@hs-merseburg.de).

 

 

Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung und alles Gute in dieser besonderen Zeit

 

Prof. Dr.-Ing. Heike Mrech